Selbst-Behauptung und Selbst-Verteidigung für Anfänger*innen

FÜR Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen aus Werkstätten und Wohn-Einrichtungen

FÜR Männer und Frauen. Jede und Jeder kann mitmachen.

Man muss nicht sportlich dafür sein.

 

Dieses Seminar ist ein inklusives Angebot. Das heißt, dass Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen teilnehmen können.

 

Montag, 25. Oktober 2021, um 10 Uhr bis Donnerstag, 28. Oktober 2021, um 13 Uhr

 

Viele Menschen  haben schon Gewalt erlebt.

Es gibt unterschiedliche Formen von Gewalt.

Es gibt körperliche Gewalt, wie Schlagen oder Treten.

Es gibt seelische Gewalt, wie anschreien und gemein  sein.

Es gibt sexualisierte Gewalt, wie jemand fasst mich an, aber ich möchte das nicht.

 

Wir lernen in diesem Kurs:

Wie kann ich mich gegen Gewalt schützen.

Aber auch wie kann ich Gewalt vorbeugen,

sodass sie gar nicht erst passiert.

 

Wir sprechen darüber:

Was tut mir gut? Was tut mir nicht gut?

Wir lernen unsere eigenen Grenzen kennen.

Wir setzen mit unserer Stimme und unseren Körper Grenzen.

Wir sagen STOP! und NEIN, aber auch JA.

Wir lernen, wie trete ich selbstbewusst auf.

Wir üben, wie kann ich mich auf schützen vor Übergriffen oder Gewalt.

Wir lernen, wie wir uns mit den Körper wehren können.

Wir machen dazu einfache Übungen.

 

Kosten pro Person Preis auf Anfrage – Ein Antrag auf Förderung ist gestellt. Der genaue Preis kann erst nach erfolgtem Förder-Mittel-Bescheid genannt werden. Nähere Informationen erhalten Sie per Mail an Bianca Thiel.

 

Teilnahme mindestens 8 Personen bis maximal 19 Personen (Besonderheit: mindestens 8 Personen haben ihren Wohnsitz in Sachsen-Anhalt)

Anmeldung unter Kursnummer 6213

Anmeldeschluss 13. September 2021

 

Leitung Franziska Herms

Ansprechpartnerin Bianca Thiel, Konrad-Martin-Haus

 

 

Das Seminar findet in leicht verständlicher Sprache statt.