Sexualpädagogik in der Behindertenhilfe – fachliche Grundlagen und methodische Umsetzung

FÜR pädagogische Mitarbeitende, die in Werkstätten und Wohneinrichtungen für Menschen mit kognitiven und körperlichen Einschränkungen tätig sind

 

Dienstag, 22. November 2021, um 10 Uhr bis Mittwoch, 23. November 2021, um 17 Uhr

 

Menschen, die aufgrund verschiedener Einschränkungen im System der Behindertenhilfe leben und arbeiten, haben sexuelle Bedürfnisse. Durch die besonderen Rahmenbedingungen, in denen sie sich bewegen, kann es zu Konflikten zwischen der Umsetzung ihres Begehrens und den äußeren Umständen kommen. In diesem Spannungsfeld sind pädagogische Fachkräfte tätig.

 

Dieses zweitägige Seminar möchte dazu beitragen, dass Ihre Fachkompetenz zum Thema Sexualität und Behinderung ausgebaut und gefestigt wird. Inhalte werden sein:

  • Psychosexuelle und psychosoziale Entwicklung
  • Rechtliche Aspekte
  • Sexuelle Assistenz
  • Reflexion privater und beruflicher Standpunkte
  • Sexualpädagogische Methoden
  • Fachwissen zu Sexualität, Anatomie, Familienplanung, STI, verschiedene Lebens- und Liebensweisen

 

Es wird einen Wechsel zwischen der Vermittlung theoretischen Wissens und Methodenanwendung geben. Im kollegialen Austausch werden Haltungen und Gegebenheiten diskutiert. Das Seminar gewinnt durch die rege Beteiligung aller Teilnehmenden und ist praxisorientiert.

 

Kosten pro Person 119 € Seminargebühr, zzgl. Seminarverpflegung 35,80 € = 154,80 €
 
zusätzlich buchbar
  • Abendessen am 1. Tag 11,90 €
  • 1 Übernachtung mit Frühstück pro Person
    • im Einzelzimmer 56,15 €
    • im Doppelzimmer 46,15 €
Details zu unseren Preisen finden Sie hier.

 

Bei Fragen wenden Sie sich gerne per Mail an Bianca Thiel.

 

Teilnahme mindestens 8 bis maximal 20 Personen

Anmeldung unter Kursnummer 6225

Anmeldeschluss 21. Oktober 2021

 

Leitung Sandra Bischoff, aidshilfe leipzig

Sandra Bischoff ist Sexualpädagogin und seit 2008 als Sozialarbeiterin bei der aidshilfe leipzig angestellt, wo sie Menschen mit HIV berät und begleitet. Weitere Tätigkeitsschwerpunkte liegen auf der sexuellen Bildung von Menschen mit Behinderungen, der methodischen Ausbildung von pädagogischem Personal und der Unterstützung von Menschen mit Migrationsgeschichte. Frau Bischoff studierte Soziologie an der Universität Leipzig und absolvierte berufsbegleitende Ausbildungen zur Sozialtherapeutin und Sexualberaterin.